Vergessen Sie nicht, und nicht zu wiederholen - www.zlocininadsrbima.com

Über Uns



Internet Portal www.ZlociniNadSrbima.com ist eine, Internet Seite, Parteifrei Profitfrei und ohne materiellem Hintergrund. Gegründet mit dem Ziel die Wahrheit zu bewahren, und zu verbreiten über das Schicksal und Verfolgung des Serben in der Regionen wo Sie Jahrhunderten Sesshaft waren, auf den Gebieten des Westbalkans. Und aus welchen Gebieten Sie vertrieben wurden in den Kriegen des 20 Jahrhundert und Vertreibungen die sich Anfang d. 21 Jahrunderts wideholten. In Zuge der Vertreibung wurden die vollständige Vernichtung des Eigentums von Serben sowie deren Orthodoxe Heiligtümer und Beweise des Daseins und Beraubung der Identität auf diesen Jahrhunderte angestammten Gebieten.

Unsere Mission und Vision ist NICHT Verbreitung und sähen des Hasses, und wir rufen auch nicht auf zu neuen Kriegen und neuem morden. Ganz im Gegenteil, wir wollen nur das sich die Geschehnisse und Pogromen die usere Vorfahren erlitten haben, in vergangene Zeiten. Und genauso ist es unserer innigster Wunsch die Täter die noch in Freiheit leben, zu Rechenschaft gezogen werden, und für die Gräueltaten, entsprechend bestraft werden, Damit solche Gräueltaten nie wieder begangen werden können.

Auf unsere Internetseite werden sich sehr viele Dokumente und Texte finden sowie sehr viele Aufnahme, authentischen Bezeugungen der Menschen, welche die wahren Golgatha und Genozid an eigener Haut erlebt haben.

Aus diesem Grund warnen wir eindringlich davor unsere Seite zu besuchen, von sehr empfindliche Personen sowie Jugendliche unter 16 Jahren wegen der Grausamkeiten die dokumentiert sind. Unsere Wunsch ist es das auch Sie liebe Leserinnen und Leser Ihren Beitrag zur unserem Projekt Leisten, sofern Sie gute Ratschläge, oder aber im Besitz entsprechendem Material das unsere Seite informativ Bereichen wird. Die Wahrheit die wir kennen, und diese nicht laut und deutlich an- und aussprechen ist genauso als würden wir darüber hinwegschauen. Und wegschauen ist ebenso ein Verbrechen. Wir wollen nicht wegschauen über den Leid unseren Brüder und Schwestern die Unschuldig in den Wirren des Krieges um gekommen sind.

Während des ersten Weltkrieges (1914-1918) als die Habsburger Monarchie , Königreich Serbien überfallen hat, begannen die große Leiden und Vernichtung der Serben, beginnend in Macva und anschließend auf den Schlachtfeldern. Später im November 1915 eilte Deutschland zu Hilfe dem Habsburger Reich, womit sind die Schläge auf das Serbien, noch stärker und grausamer geworden als zuvor. Als die meisten serbische Zivilbevölkerung sowie die serbische Armee, zum Süden orientierte und auf dem Weg Richtung Griechenland sich aufmachte, über albanische Urwälder, mit der Absicht die Häfen Skadar oder Drac zu erreichen, um dann weitre eventuell nach Insel Korfu zu gelangen. Die die in Serbien geblieben sind haben erst recht das Inferno erlebt, durch das systematische grausamste Kriegsverbrechen begangen durch Bulgarische Soldaten. Über all diesen Gräueltaten begangen an unseren Brüdern und Schwestern, hat serbischer Freund Rudolf Archibald Reis Geschrieben und dokumentiert, Herr Archibald ist Schweizer Staatsbürger gewesen. Mit dem Sieg der serbische Armee am Thessaloniki Front 1918. Hat die serbische Armee mit den Verbündeten Serbien völlig befreit. Nach dem 1.Weltkrieg als einer der Siege geht Serbien in Staatlich Juristisches Bündnis mit Kroaten und Slowenen. Im ersten Weltkrieg hatte Serbien 1.200 000 Opfer zu beklagen.

Im zweiten Weltkrieg, Deutschland und Vatikan helfen den Kroatische Ustasa einen Kroatischen Staat zu gründen NDH = Volks Staat Kroatien, in der NDH alleine haben 1.200 000 Serben ihr Leben verloren. Die Pläne für die völlige Vernichtung der Serben wurden lange vor dem Krieg gemacht, und Ustasa Regime haben Konzentrationslager, errichtet. Es gab Lager auch für die Kinder. In Konzentrationslager wurden Serben, Juden und Zigeuner deportiert und ein Paar politisch unbequemer Kroaten. Nach dem Krieg haben die kommunistischen Machthaber Teilweise und Kriegsverbrecher der Justiz zugeführt. Die meisten sind aber ungeschoren davon gekommen Das ist ein Verdienst des Vatikans, die massiv den Kroatische Ustasa und Kriegsverbrecher aktiv unterstützt haben um außer der Reichweite der Justiz zu kommen, über die sogenannten Rattenkanäle. Verbrechen an Serben waren nicht nur in der NDH, sondern es wurde auch Verbrechen gegen das serbische Volk auch durch die Bulgaren in Ostserbien und Vardarmazedonien. Ungarische Faschisten, haben diese ebenso begangen in Batschka und Baranja. Ebensolche verbrechen wurden im Kosovo durch die Sqipitaren Banden verübt, was im Zusammenhang mit Serben und Orthodoxem Glauben steht. Ebenso hat das Dritte deutsche Reich Massenhaft Genozid an Serben verübt, und zwar „ 100 Serben ermorden lassen für einen gefallenen Deutschen. All das zeugt davon das die serben physisch in allergrößte Gefahr waren, und das Sie den wahren Holocaust erlebt haben. Im zweiten Weltkrieg hatte Serbien 1.500 000 Opfer zu beklagen.

Nachdem zweiten Weltkrieg hat die jugoslawische kommunistische Partei über UDB-a (innere Staats Sicherheit) mehrere tausend Serben hingerichtet, die für die Monarchie waren, oder haben offen sympathisiert mit Stalins Sowietunion. Im Zuge diese Säuberungen wurden die serben an Goli Otok (Inselgefängnis in der Adria) wo es ein besonderes Lager für die interniert die Sie unvorstellbaren Qualen ausgesetzt wurden. Und auch in diese Friedenszeiten, in Zeiten des sozialistischen Jugoslawien haben sich merkwürdige Sache abgespielt in der Regie der Jugoslawischen Kommunisten, diese haben auch geschwiegen und gedeckt die grausam begangenen Verbrechen an serben. Die Fälle von Danilo Milincic und Djordje Martinovic vom Kosovo 1980-er sind der Öffentlichkeit weitestgehend unbekannt.

Nach der Zerschlagung Jugoslawiens 1990-1991, drohte eine neue Gefahr des Genozids für die Serben, zuerst in Slowenien dann Kroatien, später auch in Bosnien und Herzegowina. Dieses mal sollten die Serben nicht nur eliminiert werden sondern auch alle Spuren beseitigt werden die Zeugen das die serben in diesen Gebieten seit Jahrhunderten lebten. In diesem Vorhaben hatten die nicht unterschätzte Unterstützung durch EU und die NATO, die 1995 aktiv geholfen haben das sich die Genozid Aktionen „ Blitz“ und „Sturm“ durch zu führen. In diesen Zwei Aktionen wurde ein nie da gewesenes Pogrom an einem Volk, nach dem zweiten Weltkrieg in Europa durchgeführt. Nach diese Aktionen wurde Serbe fasst gänzlich aus den seit Jahrhunderten angestammten Heimat vertrieben und waren nicht mehr in Kroatien existent. Kroatien hatte schon 1992 ein Gesetzt erlassen das allen Kiegsverbrechern aus dem zweiten Weltkrieg zu amnestieren.

In Bosnien und Herzegowina sind ebenso grausamste Verbrechen an serben begangen worden, von Seiten der Muslimischen und Kroatischen paramilitärischen Kräfte, Die meisten Verbrechen an serben wurden in west Herzegowina, um Sarajevo und in Srebrenica, wo an die einige zehnt Dörfer und Kirchen der Serben verschwanden. An Territorien von Slowenien Kroatien und Bosnien Herzegowina im Zuge der Zerschlagung des Jugoslawiens, sind 778 Konzentrationslager für die Serben eingerichtet worden. Wo diese systematisch bis zum Tod, auf bestialische Weise gefoltert wurden. Ohne Rücksicht auf alter oder Geschlecht, es wurden keine Unterschiede gemacht zwischen Kindern und Soldaten. Aus diese Zeit sind die folgende Konzentrationslager die schlimmsten gewesen: Lora, Tchelebici, Silos, Dratelj, Ribarska Koliba.

In Kosovo und Metohija beginnt Anfang 1998 albanische UCK Ihre Genozide Mission, mit dem Ziel alles serbische und Orthodoxe zu vernichten, darin wurden Sie auch tatkräftig von den NATO Allianz mit tat und Rat unterstützt und geleitet. Im Frühjahr 1999 hat die NATO s Kampfflugzeuge, Monte Negro und Serbien mit Bomben mit angereichertem Uran bedeckten, und gnadenlos bombardiert. Grausame Verbrechen gegen die Mennschen hat die NATO verübt beim Bombardieren von Varadiner Brücke bei Aleksinac, Nis und Novi Sad. Vertreibung der Serben von Kosovo auch nach dem Friedensabkommen von Kumanovo, am schlimmsten war es noch 2004 als die Kosovo-Albaner verbrecherische Pogrome an Serben begangen haben.


Internationales Kriegsverbrecher Tribunal in Den Hag, sowie Saatsanwalschaft in Slowenien Kroatien Bosnien und Quasi Staates Kosovo behindern absichtlich Strafrechtliche Verfolgung der Verbrecher die für Genozid an Serben verübt haben. Trotz der vorgelegten Beweise, wird lapidar kommentiert die Taten sind verjährt. Kann das sein bei der Verbrechen an Menschlichkeit? Wegen alle diesen Verbrechen die an unseren Brüdern und Schwestern in der Vergangenen 100 Jahren, verübt wurden. Ist diese Seite ins Leben gerufen, Das soll als Erinnerung dazu da sein , für alle die, die diese Verbrechen bagatellisieren oder verschweigen wollen, und verdrängen wollen, mit der Begründung das auf uns eine bessere Zukunft wartet wenn wir all diese Gräueltaten vergessen, und schweigen.


Derjenige der wünscht das die Verbrechen vergessen werden, der wünscht auch das neue Verbrechen geschehen!